Kopfläuse – Die besten Tipps zu Läusemitteln, Vorbeugung, Diagnose und Behandlung

 Assets Images MamalausImmer wieder sucht einen das Thema Kopfläuse heim. Besonders betroffen sind Kinder, weil sie viel Zeit in Gemeinschaftseinrichtungen verbringen und beim Spielen, Toben, Kuscheln viel Körperkontakt haben. So können sich die Plagegeister schnell ausbreiten. Weil das Thema immer wieder aktuell wird, möchte ich noch mal auf eine sehr gute Adresse hinweisen, wo sich betroffene Eltern informieren können:
Die gemeinnützige Deutsche Pediculosis Gesellschaft e.V. bietet umfangreiches Wissen zum Thema Laus und erklärt und bewertet alle gängigen Läusemittel.

Quelle und Bild: Deutsche Pediculosis Gesellschaft e.V.

Technorati Tags:

69 thoughts on “Kopfläuse – Die besten Tipps zu Läusemitteln, Vorbeugung, Diagnose und Behandlung

  1. Bei uns in der Schule sind letzte Woche zwei Fälle von Läusebefall bekannt geworden. Werden die Läuse nur durch direkten Kontakt übertragen, oder wie weit können diese Tierchen springen. Wie lange kann es dauern bis man bei sich die Läuse bemerkt? Kann man auch vorbeugend etwas unternehmen? Bitte schreiben sie mir, danke.

  2. Liebe Frau Bruells,
    glücklicherweise können Kopfläuse überhaupt nicht springen sondern nur sehr schnell krabbeln. Sie werden entweder durch Körperkontakt, also von Kopf zu Kopf, übertragen oder durch gemeinsam benutzte oder eng nebeneinander gehängte Kleider oder Kopfbedeckungen. (auch an Kissen, Autositze und so weiter denken) Einen Läusebefall bemerkt man meistens recht schnell, weil der Biss einer Laus einen sehr starken Juckreiz verursacht. Und beißen tun sie sofort, dafür sind sie schließlich da, die Biester.
    Vorbeugen kann man leider kaum. Man kann darauf achten, dass Mädchen ihre Haare zusammengebunden oder hochgesteckt tragen, bzw. bei Jungs die Haare möglichst kurz schneiden um das Risiko etwas zu verringern. Außerden Kopfbedeckungen und Jacken nicht dicht an dicht an die Garderobe hängen sondern zum Beispiel in einem geschlossenen Rucksach verstauen.
    Am wichtigsten ist es, dass die Betroffenen die Behandlung mit einem guten Läusemittel zweimal gründlich und genau nach Herstellerangaben durchführen. Wenn das alle ordentlich machen, ist die Läuseplage bald eingedämmt. Leider reicht ein einziger, der die zweite Behandlung verbummelt, und schon geht es wieder von vorne los.
    Ansonsten kann ich nur nochmal auf die Website der Deutschen Pediculosisgesellschaft e.V. verweisen, die auch die besten Behandlungsmöglichkeiten sehr gut beschreiben. (http://www.pediculosis-gesellschaft.de/)
    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
    Alles Gute!

  3. jetzt ist Aufatmen angesagt – es gibt ein Mittel gegen Kopfläuse, das keine Giftstoffe enthält. Die Schweizer Firma Rausch setzt auf eine spezielle Wirkstoffkombination aus Andirobaöl, Rapsöl, Kokosöl und Quassia-Essig.

    1. HILFE! Ich habe gerade festgestellt das ich Läuse habe es juckt wie wahnsinnig und ich habe auch noch lange haare ich brauch ein mittel das mir echt hilf den manche funktionieren nicht!!Können sie mir bitte helfen? ein mittel für lange haare zu finden!! bitte:(

    2. Ich setze auf einfaches Pflanzenöl, ein euro der Liter. Eine Tasse Salatöl ins Haar und ab in die Badewanne. Für etwa eine halbe Stunde. Auswaschen. Fertig.
      Als Erzieher habe ich leider häufig mit Kopfläusen zu tun, hauptsächlich nach den Sommerferien im Spätsommer und Anfang Herbst.
      Daher kann ich auch sagen, dass es sich um eine erprobte Methode handelt, die zuverlässig funktioniert.

  4. Das wäre schön. Meines Wissens wirken alle ungiftigen Mittel leider nicht zuverlässig und verlängern die Plage in den KiTas und Schulen. Vielleicht haben die Schweizer ja den Stein der Weisen gefunden…wäre toll, aber ich bin skeptisch.

    1. Ach was. Es wird viel dramatischer dargestellt, als es ist. Insekten vertragen kein Öl. Daran ersticken sie. Das kann man sich leicht zunutze machen, dazu braucht man noch nicht einmal ein besonderes Öl. Zu Kriegszeiten hat man Petroleum genommen. Im Mittelmeerraum Olivenöl, schon immer. Beim König die Haare “salben”, mit Pflanzenöl. Wozu wohl? Damit es nicht juckt.
      Das ist nicht nur eine
      - sanfte
      - ungiftige
      - wirksame
      - preiswerte
      Methode, nein es hilft ausserdem noch gegen trockene Haut.
      Sie müssen keine Tüte über Nacht auf dem Kopf tragen. Sie müssen keinen Essig benutzen, Sie müssen keine Kleider einfrieren, keine Bettwäsche abziehen, alles Quark!
      Es reicht, wenn Sie die Haare kräftig einölen, am preiswertesten mit Rapsöl und zwar für etwa eine halbe Stunde. 3 mal im Abstand von 5 Tagen wiederholen.
      Es ist praktisch, wenn man das beim baden erledigt, in der Badewanne.

  5. Hallo, da mich dieses Thema nun leider auch betrifft habe ich zwei Fragen dazu: 1. Wie weiß ich, ob eine Nisse (nach erfolgter Behandlung) noch lebt und weiter eine “Gefahr” für mich darstellt oder nicht und 2. ob eine abgefallene Nisse (ebenfalls nach Behandlung) noch “ausschlupffähig” ist?
    Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort. LG von Anke

    1. Salatöl tötet sogar ältere Nissen, allerdings nicht die ganz frischen. Das ist nicht weiter schlimm, wenn einfach mehrfach hintereinander Salatöl angewendet wird, z.B. 3 mal im Abstand von 3-4 Tagen.

  6. Hallo Anke,
    zu Frage 1.: Die Behandlung mit einem Läusemittel tötet nur die bereits geschlüpften Läuse und kann den Nissen nichts anhaben. Deswegen ist es so wichtig, die zweite Behandlung ca. 10 Tage später durchzuführen, um den inzwischen geschlüpften Läusen beizukommen, die bei der ersten Behandlung noch Nissen waren. Danach ist Ruhe. Die Eier bleiben bei der Behandlung an den Haaren und es ist mit Hausmitteln nicht möglich, volle Eier von leeren, lebendige von toten zu unterscheiden. Liegt ein Kopflausbefall länger zurück, wird wegen des Wachstums der Haare der Abstand der Eier zur Kopfhaut größer. Ein länger zurückliegender Befall kann deswegen von einem aktuellen unterschieden werden. Als Faustregel gilt, dass Eier, die weiter als 1cm von der Kopfhaut entfernt sind, entweder leer oder abgestorben sind.

    zu Frage 2.: Die Eier der Kopfläuse werden mit einem unlöslichen Kleber an den Haaren festgeklebt. Wenn so ein Ei herausfällt, dann nur bei Haarausfall mit dem Haar zusammen. Falls Sie mal versucht haben, ein Lause-Ei zu entfernen, wissen Sie, dass das gar nicht so leicht ist. Ausserhalb des Kopfes fehlt dem Ei die nötige Brutwärme und Feuchte. Sollte es trotzdem schlüpfen, verhungert die Läuselarve ohne ihre erste Blutmahlzeit in weniger als einer Stunde. Alles in allem hält die Deutsche Pediculosis Gesellschaft die Ansteckung an herausgefallenen Eiern für noch unwahrscheinlicher als die an herausgefallenen Läusen.
    Weitere Informationen: http://pediculosis-gesellschaft.de/index.html
    Schöne Grüße
    Dorothee

  7. Hallo!
    Auch wir sind heuer schon mehrmals mit Läusen konfrontiert gewesen. Meine Mädchen haben lange Haare und es gab in diesem Schuljahr nur einige wenige Wochen ohne Läusealarm.
    Was ich wissen möchte ist, wie es sein kann dass eine 2malige Behandlung ausreicht. Was ist mit den Läusen, die nach 3 Tagen nach der 1. Lausbehandlung schlupfen, weil sie vor 10 Tagen gelegt wurden? Denn die Nissen sterben ja nicht durch die Lausbehandlung.
    Wer kann mir ein sehr effizientes Lausmittel sagen. Bin schon etwas verzweifelt, weil ich nicht das Gefühl habe ein effizientes Mittel zu haben. Selbst in der Apotheke bekommt man die Aussage, dass sie wissen, dass die Mittel immer weniger helfen.
    Danke für Eure Unterstützung

    1. Meine Tochter hatte selber läuse – von einer Freundin angesteckt. wir haben es mit ettlichen haarshampoos versucht – die biester waren resistent. nun habe ich im internet nach hausmitteln geguckt – den shampoos sind ja auch teuer! und habe folgende methode entdeckt: die haare werden nass gemacht, ausgewrungen, und in Öl getränkt. (ganz normales Salatöl, Oliven- Raps- oder Sonnenblumenöl) besonders den bereich hinter den ohren und im nacken gut einölen! dann zellofanfolie drum, darüber noch ein handtuch weil das öl tropft, und das ganze eine halbe stunde einwirken lassen. Auswaschen (mit viel shampoo, sonst kriegen sie das öl nicht raus), und die haare mit dem läusekamm durchkämmen. nicht eines sollte sich mehr bewegen, das öl verstopft den tierchen nähmlich die atemorgane! nach 5 tagen die ganze prozedur wiederholen, das 3 mal, damit die nissen schon geschlüpft sind, aber noch keine weiteren eier legen können! bei uns hat es wirklich prima funktioniert, wir waren selber überrascht!

      1. Richtig. Das funktioniert so. Ich mache es lieber in der Badewanne beim Baden, da tropft nichts daneben und das Öl kann wirklich überall hin. Sogar in die Augen oder Ohren, das tut nicht weh. Zuerst nur mit dem Salatöl (Raps, Sonnenblumen, Oliven, …), später mit Duschgel abwaschen. Ist auch gut bei trockenen Haaren oder trockener Haut.

      2. Hallo Daria, ich habe es ausprobiert. Eigentlich mehr so aus einer Art Verzweiflung heraus. Natürlich sind wir zuerst zur Apotheke gegangen, wo man uns Goldgeist aufgeschwätzt hat, das hat leider überhaupt nicht geholfen. Wenn man dann immer noch nach Ladenschluss daheimsitzt und das Jucken hört und hört nicht auf, dann klammert man sich an jeden Strohhalm. Allerdings, mit dem Öl, das hat beinahe sofort spürbar geholfen! Das Jucken hat aufgehört und wir konnten endlich entspannt einschlafen. Seitdem empfehle ich allen Freundinnen deine Methode und bekomme immer nur positive Rückmeldungen. Laut professioneller Meinung wirkt es ja gar nicht oder es sei nicht nachgewiesen. Aber langsam denke ich, es geht einfach nur um’s Geld, wie immer.

  8. Hallo Johanna,
    So eine Läuseplage ist sehr anstrengend und nervenaufreibend für Kinder und Eltern. Ich wünsche Euch, dass ihr die Plagegeister bald besiegt habt!
    Nun zu Deiner Frage:
    Der Lebenszyklus der Kopflaus verläuft in mehreren Stadien vom Ei über drei Larven- bzw. Nymphenstadien (0,8–2,1 mm groß) bis zur adulten Laus (Imago). Aus entwicklungsfähigen Eiern schlüpfen etwa 7–8 Tage nach der Eiablage Larven. Diese werden aber erst nach etwa 9–11 Tagen geschlechtsreif. Vom Ei bis zur ersten Eiablage der Weibchen dauert es etwa 17–22 Tage. Deswegen reicht die zweite Behandlung nach 8 bis zehn Tagen aus, da neu geschlüpfte Läuse sich bis zur zweiten Behandlung noch nicht weiter vermehren konnten.
    Also: Bei der ersten Behandlung sterben alle ausgeschlüpften Läuse, nicht aber die Nissen. Die Läuse, die nach der ersten Behandlung schlüpfen, werden bei der zweiten Behandlung getötet, hatten aber bis dahin noch keine Zeit, wieder neue Eier zu legen. Somit sind nach der zweiten Behandlung alle Plagegeister vernichtet.
    Zum Thema Läusemittel weiß ich leider auch nichts neues außer den üblichen, in Apotheken angebotenen Mitteln. Eine Neuerung ist der (allerdings relativ teuere) Robi Comb Pro (www.liceguard.de), ein elektrischer Läusekamm. Sehr gute Informationen zum Thema Läusebekämpfung gibt es bei der Deutschen Pediculosis-Gesellschaft (www.pediculosis-gesellschaft.de)
    Viel Glück bei der Läusejagd und Kopf hoch!
    Dorothee

  9. hallo. ich habe letzten donnerstag läuse bemerkt insgesamt habe ich 4 läuse gefunden. (montag habe ich sie mir vermutlich zugezogen) und war gleich in der apotheke um mir infecto pedicul zu holen, behandlung habe ich gleich gemacht, über 1 1/2 h einwirken lassen, auch alles gewaschen, gesaugt und gereinigt. und am samstag noch mal, da habe ich den nissenkamm in dem mittel eingetaucht und zwei mal eine dreiviertel stunde durchgekämmt. ich habe (wenn es nissen waren, 4 stück gefunden, die waren allerdings bräunlich, bin mir nicht sicher, ich hatte eine nweißen nissenkamm) trotzdem hab ich das gefühl, dass es auf meinem kopf noch immer juckt, es mach mich wahnsinnig und in jedem krümel sehe ich eine laus. kann es sein, dass jetzt nach der behandlung, also 4 tage später schon wieder welche da sind? kann ich mit essigwasser die haare und nissen während der behandlungsphase trotzdem auskämmen bitte gebt mir mal eine info, ich würde mich wahnsinnig darüber freuen. danke, danke, anne

  10. ich hatte sehhhhr oft läuse.. zum glück bin ich die jz los.. wie kann ich mich davor schützen keine zubekommen?? ich hab immer angst welche zu haben.. ich hab zwar keine aba trotzdem jeder könnte die haben und meine freundin hat – glaub ich – nissen im haar.. was soll ich tun??
    bitte schreibt mir!

  11. Habe seit 1 1/2 Wochen auch ein Läuseproblem bei meiner jüngsten Tochter. Habe es bereits behandelt mit 1. Mosquito Läuseshampoo 2. Infektopedicul 3. Jacutin Pedicul Gel (3x) 4. Essigwasser (2x) 5. Goldgeist forte 6. Salatöl mit einigen Tropfen Teebaumöl (2x). Mindestens jeden Tag suche ich den Kopf meiner Tochter erneut nach Nissen durch (da ich stark kurzsichtig bin, sehe ich die Teile recht gut), finde ich eine, schneide ich das Haar ab und flamme es mit einem Feuerzeug ab. Trotzdem finde ich täglich neue Nissen (wenn auch inzwischen nur noch 2-4), ohne dass ich eine verdammte Laus zu Gesicht bekomme. Heute habe ich mir noch einmal einen guten Nissenkamm aus der Apotheke geholt und die mit einer Haarspülung eingeschäumten Haare Strähne für Strähne durchgekämmt: ohne Erfolg. Bin jetzt am überlegen, ob ich das Geld für einen elektrischen Läusekamm ausgeben soll oder ob das eh nichts bringt, da die Laus offensichtlich doch immer abhauen kann.
    Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen mit so einem elektrischen Läusekamm und könnte mir die zukommen lassen.

  12. Hallo Karola!
    Ich habe Infektopedicul angewendet. Dadurch sind meine Läuse verschwunden. Bei der Firma kann jeder sich persönlich beraten lassen. Rufe doch dort an. Sie haben mir sehr geholfen. Die richtige Anwendung des Produktes ist das Wichtigste.

  13. Hallo, ich bin auch supergenervte Läusekindmama und hab mir jetzt – ohne grossen Glauben daran- den neuen elektrischen Läusekamm bei Eba y( Shop für Neuware, 19,95 ohne Versandkosten) ersteigert. ich bin platt, das Ding funktoniert!
    Paulina hatte jetzt zum zweiten Mal in vier Wochen Läuse, als ich es merkte dachte ich wirklich mit träfe der Schlag! Ich hab dann direkt Infektopedicul benutzt und am nächsten Morgen ist mein Mann zum KA gegangen. Der stellte fest dass eben noch viele Nisseneier zu sehen seien, sie aber als “läusefrei” gelte und somit in die Schule dürfe. Ich sollte dann ganz normal die Behandlung wiederholen nach sechs(!) tagen. zwischendurch kam dieser elektrische Läusekamm hier an und ich hab ihn benutzt: er sendet durchgehend eine hohe hörbare Frequenz(piepsen) aus, sobald er auf eine Laus oder eine lebende Nisse trifft setzt das Geräusch kurz aus. Ich habs erst an meinen Haaren getestet, passierte nix, dann bei Paulina. Und prompt setzte der Piepton zwei , dreimal kurz aus und ich hatte ne Laus im Kamm! Ich hab Paulina dann zweimal am tag damit gekämmt, hatte dann auch keine wieteren Piepsalarme mehr. Ich hab trotzdem nochmal mit Infektop. nachbhehandelt, denn sicher ist sicher.
    gestern kam meine Nichte , die auch vor einigen Wochen Läuse hatte, hier hin und wir haben “spasseshalber” den Kamm an ihr getestet und, was soll ich sagen_ ich hab gleich fünf Läuse damit gefangen. der Kamm gab fast bei jeder Strähne Piepsalarm. hab sie dann auch direkt hier mit Infektop. behandelt und später, als die Haare trocken waren, nochmal gekämmt. Und da haben wir mit Hilfe des Kamms wieder zwei Läuse, trotz der Behandlung mit I. gefunden! Also, ICh finde der kamm ist ne echte Revolution und man kann wunderbar in den Läusehochzeiten, überprüfen ob das Kind befallen ist oder nicht – ohne permanent diese chemischen Keulen einzusetzten!
    Gruss Danni

  14. Hallo Danni,

    ist dein Kamm von Medisana? Es gibt nämlich auch einen der Robi Comb heißt, angeblich das Original aus USA und doppelt so teuer ist.
    Jetzt frag ich mich, welcher ist besser??

    Gruß Viktoria

  15. Also ich arbeite in einem Kindergarten und da geht echt sehr viel um, seit heute auch wieder die Läuse…
    Mich hat es jetzt heute auch ma erwischt und ich habe dit Tipps bekommen, erst einmal alles zu desinfizieren, Sachen, die man noch waschen kann in eine Tüte und ins gefrierfach stecken und dann zu waschen waschen waschen…

    Haare mit Goldgeist einschmieren und danach mit Essigwasser ausspülen und mit einem Nissenkamm durchzukämmen…

    ALS WICHTIGSTES FÜR ALLE ELTERN…
    BITTE NOCH MIT LÄUSEN DIE KINDER IN DEN KINDERGARTEN STECKEN
    (es gibt genug die das machen)

    Und wichtig, es werden neuerdings zwei Atteste gebraucht, bevor das Kind wieder in den Kindergarten kann (erstees dass etwas dagegen gemacht wurde und zweitens, dass es läuse und Nissenfrei ist…)
    Vorher nicht in den Kindergarten bringen!!!

  16. Wir haben sehr viel Geld für die Mittel aus der Apotheke oder vom Arzt ausgegeben und hatten trotzdem keinen Erfolg. Dann habe ich nach ewiger Läuseplage für uns ein effektives (pflanzliches) und sehr günstiges Patentrezept gefunden:
    Ein Fläschen natürliches Anisöl in der Apotheke kaufen und dann ca. 40 Tropfen mit ca. 2-3 EL Babyöl oder Kokosöl (kein Speiseöl, wie Rapsöl oder Olivenöl, verwenden, das ist für die Läuse zu “atmungsaktiv”) vermischen. Den Kopf damit behandeln und gut eine Stunde einwirken lassen. Wichtig ist definitiv auch das akribische Herauskämmen der Nissen mit einem guten Läusekamm (am besten aus Metall). Dann normal mit Shampoo auswaschen. Ich habe das alle zwei Tage wiederholt, insgesamt 4 mal. Dann war Ruhe! Übrigens: Läuse sitzen auf dem Kopf und nicht auf den Kuscheltieren. Das ganze Prozedere von wegen Kuscheltiere einfrieren oder in den Keller in einen Sack verbannen und den Teppich gleich hinterher räumen, kann man sich also sparen.

    1. In der Kita kommen immer wieder mal Läuse vor. Das passiert meistens nach den Ferien. Daher bin ich immer wieder mal in der Lage, dass Läuse bekämpft werden müssen. Ich kann nicht erkennen, warum einfaches Salatöl nicht funktionieren sollte. Das hat zudem den Vorteil, dass es eben nicht in den Augen brennt, wie z.B. bei Teebaumöl oder Lavendelöl. Wir haben oft die Vorstellung, dass wir nach harten, teuren Mitteln greifen müssen. Das ist aber gar nicht nötig. Billig und gut und sanft geht es tatsächlich mit Salatöl. Ich weiss es, aus Erfahrung.

  17. Also wir haben es jetzt auch wieder, letztes Jahr 3 mal.
    Dda meine Tochter sehr trockene Kopfhaut hat und auch sonst sehr empfindliche Haut, behandele ich sie nun zum 3. Mal mit Nyda L, aus der Apotheke-wirkt 100 %ig, muss aber nach 8-10 Tagen wiederholt werden.
    Es ist reines Silikonöl, die Viecher ersticken einfach, dagegen können sie nie resitent werden, wie bei den chemischen Keulen…ich lasse es mindestens 3 Stunden auf dem Kopf, am besten sogar über Nacht.
    Auch Pranix ist klasse, ist aber mit Anisöl gemixt, das brennt, wenn schon offene Kratzwunden da sind.
    Jetzt wüsste ich nur gerne wie man den Biestern vorbeugen kann, damit sie gar nicht erst auf einem landen…

  18. leider gibt es nichts was vorbeugend gegen läuse wirkt
    meine tochter kam vor drei wochen leider auch wieder mit läusen an
    ich finde es schon unverschämt dass die schule der klasse keine zettel verteilt…das wäre eine vorbeugung…..damit doch jeder bescheid weiss und sein kind untersuchen kann…..
    bei uns half goldgeist supergut…habe es allerdings einmal über nacht und dann vier tage hintereinander für ein paar std erneut angewendet….
    danach war sie nissen und läusefrei…..bzw die nissen mussten wir rauskämmen….waren aber zum glück alle tot
    ihre kopfhaut ist leider sehr trocken durch die vielen anwendungen geworden aber ich denke dagegen gibt es mittel….mir ist das erstmal lieber als wieder die bude voller läuse

  19. Ich habe eine Tochter und sie hatte schon vor längerer Zeit LÄUSE,
    und ich habe schon Mittel und Haushaltsmittel (Olivenöl,Rapsöl und Essig)
    ausprobiert,aber alles ist ergolglos!!!!!!
    Meine Tochter ist verzweifelt und ich ebenfalls-ich weiß einfach nicht mehr
    was ich machen soll! Bitte helft mir was ich machen soll!!!!

    1. Wenn gar nichts hilft, dann sind es vielleicht gar keine Läuse. Mit ein wenig Einbildung und gereizter Haut, kann man sich total verrückt machen. Hautarzt konsultieren! Der hat nicht nur die richtige Optik sondern auch Mittel gegen anderweitige Hautprobleme.

  20. Auch meine Tochter hat sie wieder. Interessant wäre woher, weil kein Kind hat Läuse, ausser meiner Tochter!!! (aber sicher doch)
    Sie ist seit dem 3. Lebensjahr in Betreuung (Krabbelstube, Kindergarten und jetzt Hort) und hat die ganzen Jahre nicht ein mal Läuse bekommen. Dafür jetzt in der 3. Klasse gleich 3x mit jeweils mehreren Monaten Abstand.

    @laus
    warum ihr keine Info von der Schule bekommen habt??? Ja weils keiner meldet. Aber wen wunderts. Melde es, dann wird:
    1. Mutter blöd angeredet
    2. Oma blöd angeredet
    3. Kind verspottet
    4. trotz erfolgter und erfolgreicher Behandlung 1 Woche kein Schul- bzw. Hortbesuch (frag mich noch immer was das bringen soll. Entweder gleich 3-4 Wochen oder gar nicht)
    Ausserdem bekommt man von Lehrerin und Hortleiterin die Info “NEIN!!! BEI UNS HAT SICHER KEIN KIND LÄUSE!!!” Tja, hab aber vor kurzem erfahren, dass es in der Nebenklasse scheinbar schon länger ein massives “Läuseproblem” gibt.

    Nehme übrigens Silikonöl, ist zwar sündteuer (vor allem wenn Töchterchen lange Haare hat) hat aber bisher immer geholfen.

  21. Silikonöl ist am besten, da keine Resistenzen und keine Irritationen.
    Wird durch Öko-Test und bei gesundheitsinformation.de bestätigt.
    Etopril ist am einfachsten anzuwenden, nämlich ohne Läusekamm.
    Die genaue Anwendung kann auf der homepage des Robert-Koch-Instituts nachgelesen werden.

  22. tja, irgendwie hat jeder seinen eigenen tipp. mein sohn ist jetzt läusefrei (und ich denke mal auch nissenfrei) und seine haare sind jetzt superkurz (bei jungs geht das halt), die waschmaschine läuft heute zum 7. (oder 8.?) mal… heute morgen habe ich die viecher bei mir entdeckt… nach infectopedicul juckt mein kopf immer noch, die nachbarinnen sind sehr ‘zurückhaltend’, als hätte man die pest. wenns einer nicht sagt, kann ich das fast verstehn.
    neben kämmen kämmen kämmen werde ich wohl von mayonnaise über essig bis mosquito zu gift nach und nach alles ausprobieren, bis es weg ist. übrigens: ein kleines kindermikroskop hilft, die dinger eindeutig zu erkennen!!! ich habe so eines, es ist seeehr zu empfehlen!! zwar erkennt man die ungeheure ekelhaftigkeit (!) dieser viecher, aber auch, wenns nur ein gewebefaden oder eine schuppe ist…

  23. Also, ich leite ein Kinderhaus und wir sind seit zweieinhalb Jahren Lausfrei!!!
    Dank dem Robi Comb Läusekamm.
    Der kostet zwar an die 40 Euro, aber ich habe seit ich ihn habe nie mehr ein Mittel kaufen müssen, denn mann kann ihn viele Jahre ( ich weiss nicht wie lange so ein elektrisches Gerät hält ) anwenden. Er hilft nicht nur bei Befall, sondern auch wenn in den Schulen Läuse umgehen als sicherer Ratgeber, ob eins der Kinder befallen ist. Manchmal sind auch wir Erzieher so paranoid, dass es uns überall juckt. Dann kann mann mit dem Kamm ganz schnell 100% feststellen ob man befallen ist, da er ein Signal aussendet, wenn man eine Laus findet.Ich habe früher stundenlang Köpfe nach Nissen und Läusen abgesucht. Das ist nun vorbei und dauert nur noch 5 Minuten!
    Den Kamm kann man seit einigen Wochen auch in Apotheken erhalten.
    Ansonsten unter http://www.liceguard.de
    Da gibt es sogar auch Ätherische Öle, die präventiv die Läuse abhalten, allerdings nur einen Tag. Aber wenn im Umfeld Läuse sind lohnt sich das schon mal!!

  24. Salatöl hilft. Das verklebt die Atmungsorgane der geschlüpften Tierchen. Weil es nicht giftig ist und auch nicht teuer, kann man es in ausreichender Menge und Häufigkeit anwenden.

    Einfach mit einem Viertelliter Öl über den Kopf (brennt nicht einmal in den Augen) in die Badewanne (nur mit warmem Wasser, keine Zusätze) halbe Stunde baden. Wasser ablaufen lassen. Vorsicht, jetzt nicht ausrutschen!!! Am besten noch im Liegen kräftig abseifen, mit einer großen Menge Duschgel. Spätestens nach 7 Tagen wiederholen.

    Wenn es in der Zwischenzeit zu sehr juckt, weil neue Tiere ausschlüpfen (die sind aber noch nicht geschlechtsreif und können keine Eier legen) kann man es eben problemlos und billig auch alle 3-4 Tage machen.

    Mindestens muss man es aber 2 Wochen lang durchziehen, weil sonst noch welche nachwachsen können.

    Aber das ist mit den anderen Mitteln ja auch nicht anders. Weil die aber viel teuerer sind, wird das oft nicht in ausreichender Menge angewendet.

  25. Ich bin 15, und hatte schon dreimal läuse, warum, was kann ich tun, das mich diese biester nicht mehr befallen können, ich sitze gerade wieder hir, und suche die läuse aus meinen haaren, ich brauche schnelle hilfe, bitte ich will am Montag wieder in die schule!!!

  26. Wir hatten schon sehr oft Kopfläuse in der Schule.
    Meine Kinder 12 und 8 Jahre hatten noch nie welche mitgebracht.
    Wenn Fälle von Läuse auftreten werden die Haare gefärbt.
    Bisher immer mit Erfolg. Scheint das einzigste zu sein was hilft.
    Haare mit einer Ölspülung noch pflegen und das scheint schon zu reichen.

  27. Zur Vorbeugung nehmen wir von Mosquito das Präventiv-Spray. Riecht etwas gewöhnungsbedürftig, hat bei uns aber geholfen. In der Schule hatten wir schon 3 mal Läuse und mein Kind hatte bisher keine einzige Laus !

    Das Spray bekommt man in der Apotheke !

  28. Hallo.
    Ich habe ein ziemlich grosses problem. Ich habe schon seit vielen Monaten Läuse und ich bekomme sie einfach nicht raus. Ich habe schon so gut wie jedes mittel auprobiert. Ich bin voller läuse wirklich alles voll. Ich habe mich so gar mit Hundefloh shampoo eingespruht aber es wirkt alles nicht. Meine Kopfhaut ist schon total kaputt vom vielen Kratzen.
    Was tun?

  29. Ich habe lange gegen die Läuse gekämpft, nichts hat geholfen! Meine Tochter und ich haben lange Haare und es war einfach nur frustrierend, dass obwohl wir so viel Zeit und Hoffnung investiert haben, nichts geholfen hat! In meiner Not habe ich im Internet eine Seite entdeckt (licequard.de), wo ich mir den Robi Comb (elektrischer Kamm) und ein Nissen-Shampoo mit einem Nissenkamm bestellt habe! Wir sind begeistert! Man glaubt gar nicht, wie viele Nissen im Haar sind! Ich war schokiert! Mit normalen Nissenkämmen aus der Apotheke, konnte ich nicht einmal eine rauskämmen! Nach der Behandlung mit dem Nissen-Shampoo habe ich über 100 Eier aus dem Kopf meiner Tochter rausgekämmt! Und zur Kontrolle benutzen wir immer noch den Robi Comb, weil er so einfach zu handhaben ist und selbst die kleinsten Läuse erwischt! Wir sind voll zufrieden und glücklich! Fazit: Besser von Anfang an ein wenig mehr investieren (40 EUR Robi Comb + 30 EUR Shampoo und Nissen-Kamm) und erfolg haben, als bei Apotheke wirkungslose und teuere Chemikeulen zu kaufen!

  30. ich hab alles gemacht was ich machen sollte die wäsche in säcke alles neue bezogen einfach alles was ich gelesen habe was mann machen konnte ich weiß nicht mehr weiter

  31. bei Läusen ist es ganz wichtig, dass man sie unbedingt mit entsprechenden Läusbekämpungsmitteln behandelt! und danach die nissen auch unbedingt rauskämmen und nach acht tagen dasselbe nochmal. Läuseshampoos reichen da nicht aus, sie dienen lediglich der Vorbeugung gegen Läuse, da sie einen unausstechlichen Geruch für die Läuse aussenden.
    Und ebenfalls gesagt werden sollte, dass man die Sachen(z.b. Kissen, Schals, Mützen usw.) genauso gut in einen Müllbeutel packen und für zwei Tage ins Gefrierfach tun kann, dadurch werden die Nissen auch abgetötet

  32. Speiseöl oder Babyöl bewirkt das Ersticken der Läuse und Nissen. Das Ergebnis ist neben meinen praktischen Erfahrung auch aus den Untersuchungen zur Wirkung des Produktes NYDA®, dem gleichartig wirkendem kommerziellen Läusebekämpfungsmittel abzuleiten: http://www.journalmed.de/newsview.php?id=21010 Hier wurde Nyda mit Produkten aus Sojaöl, Kokosnussöl (jeweils Wirkung durch Ersticken) und chem. wirkenden Produkten verglichen. Auszug und Zusammenfassung: Nachdem die Läuse 3 Min in die jeweilige Flüssigkeit getunkt wurden, hat man dann über 24 Std. die “Überlebensrate” festgestellt. Da Nyda auch dünnflüssigere Bestandteile enthält, waren die Läuse nach 5 Min verendet. Bei dem getesteten Sojaöl, Kokosnussöl, dass der Wirkung von Speiseöl gleichkommt, hat es sich gezeigt, dass 3 Min. “Einwirkzeit” für biologische Öle offensichtlich zu kurz ist. Die 3 Min. in Öl getunkten Läuse waren nach 5 Min. nur bewegungslos, erholten sich aber wieder. Merke: biologische Öle wirken, dürfen aber nicht zu früh aus dem Haar ausgespült werden.

    Auch die Läuseeier (Nissen) hat man 3 Minuten in die jeweilige Flüssigkeit eingetaucht. Nach einer Einwirkzeit von 30 bzw. 60 Minuten wurden die Produkte ausgewaschen und die Eier für weitere 12 Tage bebrütet. Ergebnis: mit dem Mittel Nyda waren alle Eier abgestorben. Bei Soja- und Kokosnussöl betrug die Schlupfrate 19,7% bzw. 65,6% Merke: biologische Öle wirken auch bei Kopflauseiern. Da diese aber wegen der schützenden Eihülle wesentlich resistenter sind, muss das Öl mind. 8 Std. im Haar bleiben, bis die Nissen durch den Luftabschluss abgestorben sind. Daher darf das Öl nicht zu früh aus dem Haar ausgespült werden.

    Nachdem bei meinen Kindern schon 2x Läuse aufgetreten sind, sieht mein Behandlungsplan wie folgt aus: Bettwäsche, Mützen, Schals, Pullover soweit möglich 1x mit 60 Grad waschen, od. alternativ ungewaschen und trocken in den Wäschetrockner (bei mir 45 Min. Schranktrocken plus, damit zumindest kurzzeitig alle Kleidungsstücke eine Kerntemparatur von ca. 60 Grad erreicht haben). Sofa und Autositze, die ggf. mit dem Kopf berührt wurden, absaugen. Nicht behandelbares mind. 2 Wochen wegpacken od. so lange einfrieren, bis das Gut bis ins Innere durchgefroren ist. Bei der Kleinen, die eh nicht stillhält und nichts auf dem Kopf lässt, kommt Nyda drauf. Bei der Großen, mit ihren langen Haaren wird über der Badewanne satt Speiseöl in die Haare einmassiert. Die Haare anschl. mit einem Haargummi als Pferdeschwanz nach oben gebunden. Plastiktüte vom kleinen Treteimer über die Haare gestülpt, Handtuch von vorne über den Kopf nach hinten gebunden und hinten mit einem Haargummi fixiert. Nach 8 Std. die Haare mit flüssiger Seife, Geschirrspühlmittel (wegen Fettlöseanteilen) od. mind. 2x Haarshampoo auswaschen. Wenn man es über Nacht anwenden will, unbedingt Alternativen zur Plastiktüte verwenden, sonst sind möglicherweise am nächsten Morgen nicht nur die Läuse hinüber. Wie bei allen Läusebekämpfungsmitteln gilt: Haarbehandlung nach 9 Tagen wiederholen. Ängstliche können aber dazwischen, danach oder vorbeugend dieses preisgünstige und dazu ungefährliche Hausmittel anwenden.

    Vorbeugend können die Haare getönt, gesträhnt oder mit Haarspray versehen werden. Die Kopfläuse mögen keine chem. behandelten Haare.

    Zu Robi Comb ist anzumerken, dass hier schon mal eine Laus übersehen werden kann, die dann einen neuen Staat bildet. Probleme bereitet hier der Umstand, dass bei dichtem Haar der elektr. Läusekamm nicht ständig bis zur Kopfhaut hinab über den Kopf geführt wird. So kann eine Laus, die gerade an der Kopfhaut saugt übersehen werden. Ebenso halten sich junge Läuse (“Nymphen”) praktisch nur an der Haarwurzel auf. Auch diese rutschen, auch wegen ihrer “Größe”, unten durch. Gleichwohl nutze ich ihn, aber man sollte obiges, gerade bei vermuteten Erstbefall, bedenken.

    Das tägliche Absuchen mit einem normalen Nissenkamm kann man sich beieigentlich sparendem Nissen

    Mit einem vernünftigen Schülermikroskop mit elektr. Beleuchtung und einer Vergrößerung von 100x kann man prüfen, ob die Nissen noch leben.

  33. Das tägliche Auskämmen mit einem normalen Nissenkamm kann man sich bei der Ölbehandlung eigentlich sparen, außer es sind schon so viele Nissen im Haar, dass es ein ästhetisches Problem ist.
    Wer will kann mit einem vernünftigen Schüler-Mikroskop (Tipp Lebensmittel-Großdiscounter 5 Buchstaben für 59,99) bei einer Vergrößerung von 100x prüfen, ob die Nissen noch leben.

  34. hallo… ich habe vor ca. einem monat ein jucken an meiner kopfhaut bekommen. ich fand raus ,dass meine sitznachberin sie hatte. sie hatte nissen im haar.sehr viele sogar. doch sie wusste oder wollte es uns nicht sagen. zuhause habe ich mir meine haare mit einem nissenkamm (aus der apotheke) gekämmt. doch dann sagh ich das eine schwarze laus auf meine hand viel. ich habe so die kriese bekommen das ich angefangen hab zu weinen :´( denn es war so schlimm welche im kamm zu sehen. als meine mutter von der arbeit kam, fing sie an meine haare zu untersuchen. sie holte mir ein mittel dafür deren namen ich jetzt nicht weiß :S (mit dem mittel musste man es in die haare schmieren und 7std. es im haar lufttrocknen lassen und anschließend gründlich waschen).meine mutter hatte die läuse und nissen in 2 tagen fertig entsorgt. doch gestern als ich in der schule war,sagte meine sitznachberin ,das ihr kopf kratzt und fing an ihren kopf zu kratzen. ich hatte angst wieder von ihr welche zu bekommen. und jetzt habe ich wieder welche bekommen. nur habe ich keine läuse gefunden. nissen gab es nur 4-5 stück in meinem haar. aber trotzdem juckt es bei mir….aber sehr wenig.doch habe ich vom kratzen meiner kopfhaut eine wunde verpasst.so juckt es an dieser stelle noch mehr.
    doch will ich mich von ihr wegsetzen nur weiß nicht wie ich ihr es sagen soll :S
    doch habe jetzt noch fragen an euch:
    welches mittel ist das beste gegen läuse und nissen?
    kann ich es irgentwie vorbeugen?
    ist ein elektrischer läusekamm echt so gut?
    kann man die nissen villeicht schneller rausziehen?
    bitte meldet euch schnell
    danke im vorraus
    lg lara

  35. bitte helft mir!!!
    meine kleine schwester die mit mir in einem haus wohnt.
    hat seit heute läuse.
    ich habe lange haare und habe angst sie auch zu bekommen.
    auf grund vieler prüfungen kann ich mir dies nämlich zur zeit nicht leisten.
    was ist der beste schutz? ich meine jetzt aber ohne irgendwelche mittel oder so.
    lg von anna

  36. Hallo Anna,
    keine Panik. Deine Schwester muss 2x genau nach Packungsanweisung behandelt werden. Schon nach der ersten Behandlung ist sie nicht mehr “ansteckend”. Außerdem sollten vorsichtshalber alle Bettsachen, Mützen, Schals, Kuscheltiere usw. gewaschen oder für drei Tage luftdicht in Plastiktüten gepackt werden werden.

    Benutzt nicht die gleichen Bürsten, Kämme, Haargummis usw. und steckt nicht die Köpfe zusammen. Läuse können nicht springen oder fliegen und verlassen den Kopf, auf dem sie sich einmal eingenistet haben nur ungern. Sie können aber beim “Köpfe zusammenstecken” von Haar zu Haar rennen und auch mal in einer gemeinsam benutzten Mütze von einem Kopf zum nächsten reisen. Aber selbst das ist relativ unwahrscheinlich.

    Mit einem Menschen, der Kopfläuse hat, im selben Haus zu wohnen, ist kein Problem!

    Hier steht noch mal alles, was Du wissen musst: http://www.pediculosis-gesellschaft.de/html/ansteckung.html

    Viel Erfolg bei Deinen Prüfungen!
    Dorothee

  37. Hallo, vor zwei Wochen hatte ich Läuse…Nyda nach Anleitung benutzt, nach 9 Tagen wieder.
    Am nächsten Tag krabbelte wieder etwas hinterm Ohr – nun bin ich mir gar nicht sicher, ob es sich um Läuse handelt, denn eigentlich hätten doch alle tot sein müssen.
    Habe mir trotzdem nochmal Nyda heute raufgetan.
    Gibt es Tiere, die von Größe und Erscheinung ähnlich aussehen?
    Danke.

  38. Ach und noch was: auf dem Kissen hatte ich auch welche krabbelnd davon – obwohl sie ja angeblich freiwillig den Kopf nicht verlassen.
    Habe sämtliche Bettwäsche bei 60 Grad gewaschen.

  39. hi hab ein groses problem weiss net weiter.vor 9tagen gab ich die erst behandlung von infectopedicol da fand ci nur eine laus und jetzt nach der 2.behandlung nochmal das selbe kleine und grosse läuse wieso was hab ich falsch gemacht bitte helft mir

  40. ich hab das selbe problem schon seid längeren,ich hab schon 6 mal die haare meiner tochter mit goldgeistforte gewaschen..aber wenn ich dann nachschau laufen die viecher immer noch rum*seufz*mitlerweile habe ich sie wohl auch.. gestern mit goldgeist gewaschen aber es krabbelt immer noch,heute morgen hab ich es mit speiseöl versucht,es juckt schon weniger,morgen werde ich es nochmal machen..
    wenn jemand einen gutenrat hat was man noch machen kann,wäre es nett dieses hier zu veröffentlichen

  41. Ich kämpfe seit 6 Monaten (!) gegen die Läuse meiner 13-jährigen Tochter. Ich habe inzwischen um die 600 € für sämtliche auf dem Markt erhältliche Mittel ausgegeben, inkl. über das Internet teures Neem-Öl und alle alternativen Mittel probiert: über Nacht mit Frischhaltefolie auf dem Kopf Haargel, Mayonnaise, Heilerde, Öl. Dies im Wechsel mit Essigspülungen, um sowohl den Läusen als auch den Nissen beizukommen. Natürlich habe ich nach jeder Behandlung, gleich welcher Art, gründlich unter der Lampe die Haare meiner Tochter mit dem Nissenkamm ausgekämmt und die verbleibenden Nissen einzeln mit den Fingern abgezogen. Ich habe ihr die Haare 4 Mal gefärbt, wir waren insgesamt 3 mal beim Frisör und haben ihre wunderschönen langen Haare in Etappen auf inzwischen kurz schneiden lassen. Meine waschmaschine läuft seit 6 Monaten fast täglich, und ich mache abends nur noch eins: Behandlungen. Und Betten abziehen, saugen und waschen.

    Dass immer wieder ein paar Nissen im Haar meiner Tochter auftauchen liegt für meine Begriffe offenbar an einer Kombination aus Resistenzen gegen einige Mittel, und immer wieder Ansteckung in der Klasse. Denn obwohl ich mehrfach in der Schule Bescheid gegeben habe und die Klassenlehreerin jeweils entsprechende Rundmails rausgeschickt hat: es hat natürlich sonst niemand Läuse!

    Das Gesundheitsamt, welches ich um Rat und Unterstützung bat, fragte mich lediglich einen langen Fragenkatalog ab (haben Sie dies gemacht, haben Sie jenes befolgt), den ich gänzlich mit “JA” beantworten konnte. Mehr kam da nicht. In die Schulen kommt das Gesundheitsamt nicht. Ich habe der Schule sogar angeboten selbst die Köpfe der Kinder aus der Klasse zu untersuchen, weil ich weiß, dass nur ein geübtes Auge einen Befall überhaupt erkennen kann. Man stelle sich vor: ich habe in all’ der Zeit und während meiner sämtlichen Behandlungen nicht eine, einzige lebende oder tote Laus gesehen – nur immer wieder neue Nissen, nachdem ich diese akribisch in stundenlanger Arbeit entfernt hatte.

    Der Hautarzt schlug nun vor, meine Tochter 3 Tage stationär im Krankenhaus behandeln zu lassen. Ich bin psychisch wie körperlich am Ende meiner Kräfte angelangt (ich bin alleinerziehend und berufstätig) und bete, dass dieser Albtraum ein Ende haben möge.

  42. Eins vergaß ich zu erwähnen: ich habe vor diesen Robi-Comb zu besorgen und als letzte Möglichkeit auszuprobieren. Und wenn es nach der Behandlung im KH wieder von vorne losgeht, ziehe ich ernshaft in Erwägung meine Tochter aus der Schule zu nehmen. Ich weiß einfach keinen anderen Rat mehr. Wir sind beide an unserer Belastbarkeitsgrenze angelangt.

  43. Ich laß gerade, daß jemand Silikonöl benutzt. Braucht man nicht. Eto-Pril ist das besto Mittel mom. auf dem Markt. Es enthält Silikone, verschließt somit die Atemwege der Laus. Man läßt es acht Stunden auf dem Kopf und die Nissen werden auch abgetötet. Der tolle Nebeneffekt ist, daß man wunderbar glänzende Haare bekommt, keine trockene Kopfhaut und sogar langhaarige Mädchen mit Locken kommen mit dem Nissenkam durch, weil die Haare durch Eto-Pril ölig werden… Arbeite in einer Kindergarteneinrichtung und hatte schon sehr oft diese Biester:-( Viel Glück

  44. ich bin verzweifelt ich hab läuse aber die läuse wollen nicht raus! ich hab goldgeist gekauft aber es nützt nicht bei der ersten anwendung hat es nach den abwach immernoch gejuckt da juckt so das meine hände und mein kopf weh tuhen ich bin verzweifelt und wie meine kleine schwester hat mich angestäckt bei ihr geht es auch nicht raus! da war ich lätztens bei der apotheke da sagt der dummkopf zu mir wenn sie über 12 sind wirkt das mittel nicht mehr ! oder da wo ich bei meiner oma war da war ich auf der toilette und hab nach weiteren nissen und kopfläuse geguckt und da war 5-6 läuse gaannzz oben! einer der läusen hab ich an 1 haar hoch klettern sehen ich hab sie mir genommen und zerquetscht und danach direkt in ein glas öl absterben lassen und ich komme jetz nicht weiter ! und ich hab bis zu meine schulter haare und ich hab angst das meine mutter mir die haare abschneiden muss :(
    PS: ich werde meine mama fragen ob sie den electro nissen und läuse kamm mir besstellt…:(

  45. Ich wundere mich immer wieder, dass es Leute gibt, die denken dass man mit Goldgeist die Läuse wegbekommt!!! Dieses Mittel ist so leicht und absolut nicht imstande, wirkungsvoll Läusebefall zu bekämpfen. Ab besten ist immer noch, sich von einem guten Apotheker beraten zu lassen, oder sich im Internet über wirkungsvolle Mittel zu informieren. Dabei gibt es chemische Mittel und auch andere, die weniger schädlich sind. Wir persönlich haben die Erfahrung gemacht (ich habe 2 Töchter von 12 und 13 Jahren), dass das von Ärzten am häufigsten verordnete und empfohlene Mittel Infectopedicul, welches übrigens unverschämt teuer ist, und ausserdem wahnsinnig stinkt (meine Tochter bekam starken Würgereiz davon) bei mittelstarkem bis starkem Läusebefall nicht gut wirkt. Meine Tochter hatte vor ca. 3 Jahren 3 Behandlungen innerhalb von 10 Tagen hinter sich, wobei ich auf alles genau achtete bei der Anwendung und es auch sehr reichlich verwendete, und es krabbelten trotzdem immer wieder neue Larven auf dem Kopf herumkrabbeln. Erst eine neue Behandlung mit Nyda L half dann. Wobei ich die Behandlung sehr zeitaufwendig fand und auch Bedenken hatte, weil sich das Spray bei der Behandlung nicht nur auf dem Kopf verteilt und das Einatmen zu Nervenschäden führen kann. Leider hat nun meine Andere Tochter nach läusefreien Jahren diese Parasiten auf dem Kopf wieder mit angeschleppt. Dieses Mal habe ich mich im Internet und bei meiner Apothekerin gut informiert, und mich für das Mittel Jacutin N Fluid entschieden. Es ist um einiges günstiger als Infectopedicul, ist farb- und geruchslos, und enthält keine schädlichen Chemikalien. Es hat eine sehr ölige Konsitenz (fast auch als wenn flüssiges Silikon drin wäre) und wirkt rhein physikalisch, indem es den Läusen und Nissen die Atemwege verklebt und diese ersticken. Die Einwirkzeit von 10 Minuten haben wir in etwa verdoppelt, um sicher zu gehen. Die erste Untersuchung nach der Behandlung hat gezeigt, dass nichts lebendiges mehr auf dem Kopf war, nur ein paar Nissen, die warscheinlich kein Innenleben mehr haben. Aber wir werden wie im Beipackzettel empfohlen nach ca. 8-10 Tagen eine 2. Behandlung durchführen, um sicherzugehen, dass evtl. nachgeschlüpfte Larven auch abgetöttet und somit der Kreislauf der Fortpflanzung endgültig unterbrochen wird. Bei meinen Recherchen im Internet bin ich auch auf den elektrischen Läusekamm, den Robi Comb, gestossen. Ich habe einige Erfahrungsberichte darüber gelesen, und finde die Wirkungsweise sehr interessant und vielversprechend. Ich glaube ich werde die ca. 40,- Euro investieren, um bei einem Wiederbefall die Wirkungsweise zu testen.
    Vielleicht werde ich ihn dann nicht ausschließlich benutzen, sondern trotzdem noch eine Behandlung mit einem Mittel vornehmen, aber ich denke er kann die mühsame Suche nach den Viechern erleichtern und die erwischen, die vielleicht von dem Mittel verschont blieben.

  46. Hatte extrem juckreiz habe meine haare mit mosquito gewaschen, habe danach jedoch eine einzige lebende larve entdeckt. Dann habe ich mir von der apotheke NYDA geholt und angewendet. Während Wartezeit, auch jucken aber nicht mehr so stark wie davor. habe es über nacht wirken lassen, am nächsten morgen mit shampoo ausgewaschen. doch danach wieder nissen entdekct. Nachdem was ich hier alles gelesen habe, habe ich wirklich ANGST !!! Ich habe sehr lange Haare, nächste woche fängt die schule wieder an, muss noch so viel machen, aber will einfach alles loswerden, mannoo man ist das schlimm. Ich mache mir echt Sorgen. Kann man zum Arzt gehen, um die Haare untersuchen zu lassen, ob noch was da ist ??

  47. Hallo Selina,

    wenn Du die Haare mit Nyda genau nach Vorschrift behandelt hast, sind die Nissen, die Du entdeckt hast, aller Wahrscheinlichkeit nach abgetötet. Nyda verschließt die Atmungsorgane der Läuse, Nissen und Larven und erstickt sie so.

    Die Nissen verschwinden nicht durch die Behandlung. Sie sind mit einem sehr starken Kleber an die Haare geklebt, das bekommt man kaum ab. Am besten immer wieder die nassen Haare mit einem Läusekamm durchkämmen. Wichtiger ist, dass die Biester abgetötet werden und sich nicht weiter vermehren.

    Um ganz sicher zu gehen, solltest Du nach 9 Tagen die Nyda-Behandlung wiederholen. Wenn eine Nisse überlebt haben sollte, ist sie bis dahin geschlüpft und wird durch die Nachbehandlung gekillt. Stör Dich nicht an den übrig gebliebenen Nissen, das sind bloß noch Hüllen ohne lebendigen Inhalt. Das ist nur noch ein kosmetisches Problem.

    Und zu Deiner letzten Frage: Ja, man kann einen Arzt bitten, den Kopf nach Läusen zu durchsuchen. Am meisten Erfahrung haben die Arzthelferinnen beim Kinderarzt.

    Viel Glück im Kampf gegen die Läuse und Kopf hoch! Das wird schon wieder.

    Viele Grüße
    Doro

  48. Auch meine Tochter kam kürzlich aus dem Kindergarten mit Läusen nach Hause. Wir haben uns sofort in der Apotheke erkundigt und uns für eine Behandlung mit Linicin Lotion 15 min entschieden. Wie der Name verrät, wirkt das Mittel innerhalb von 15 Minuten nach dem Auftragen – ich war verblüfft. Der Wirkstoff ist auch hier wie bei anderen Mitteln Dimeticon (Silikonöl). Die Lotion ließ sich einfach auftragen und hat bei meiner Tochter keinen Juckreiz oder ähnliches verursacht. Was praktisch ist, ein Läusekamm ist gleich dabei. Mit dem haben wir anschließend das Haar Strähne für Strähne ausgekämmt. Nach 8 Tagen haben wir die Behandlung wiederholt und siehe da, die Läuse sind verschwunden. In der Packungsbeilage las ich, dass das Mittel sogar bei Kleinkindern ab 6 Monaten angewendet werden kann.

  49. hallo zusammen…. bei meiner tochter hab ich im dezember läuse gefunden und hab sie auch gleich behandelt und nach 10 tagen noch mal aber bei ihr war dann das problem das ich die nissen eier nicht raus bekommen habe und so hatte sie ein paar wochen wieder welche und ich hab wieder behandelt aber diesmal hab ich die nissen raus bekommen…… heute kamm meine großer wieder zu mir und hat gesagt das ihr der kopf juckt und da kuck ich drauf und hab es krabbeln sehen……… ich könnte so kotzen weil sie so lange dicke haare hat will ich sie nicht ab schneiden….. kann mir einer ein tip geben wie ich die eier dauerhat und gut weg bekomm außer mit dem blöden kamm????

  50. Hilfe meine Mutter & schwester hatten heute zum 4 Mal Kopfläuse alle sind am boden zerstört.Eine Familie verteilt in der Schule meiner Schwester dort wurden ebenfalls 4 Kinder mit Kopfläusen ” Rausgeschmissen ” dabei waren auch die Kinder der Familie…. HELFT MIR BITTE!!!MEINE KLEINE SCHWESTER WILL IHRE SCHULE DESWEGEN NICHT WECHSELN!!!

  51. Hallo,In meiner Klasse sind mal wieder die Läuse los! 2 Meldungen aus unserer Klasse sind Schon bekannt,Ich hab Angst das ich auch Läuse bekomme weil ich Bereits in der Letzten Läuse zeit (September 2011) Läuse hatte und das bei meinem Langen und Dicken Haar.Deswegen Möchte ich das vermeiden ich Vermeide Nahen Kontakt mit Mitschülern und Habe immer eine Mütze auf aber Ob das Hilft..Das ist Fraglich! Vorallem ich bin vor 1 Woche mit meiner Freundin (Die Läuse hat) unterwegs gewesen!!! Aber mein Kopf Juckt nicht und es fühlt sich auch nicht so an als würden 1000 Kleine Ameisen über meinen Kopf Laufen wie vor einem Jahr aber..Nur bei dem Gedanken Juckt es mich.Auf jedenfall Habe ich Meiner Mutter nach der Schule den Elternzettel gegeben dann hat sie mich Sofort über 30 min Durchsucht (Mit dem Läusekamm über der Badewanne Gebürstet usw..) und nix Festgestellt! zum Glück…Aber was ist wenn ich noch Welche Bekomme? Hilft Haarspray Wirklich Vorbeugent gegen Läuse? oder ist das nur Blödsinn? Ich will Blos nicht ein 2.Mal Läuse haben! Bei meinem Langen und Dicken Haar bekomme ich die Nie wieder Raus! Und…Ist Goldgeist Forte (Läusemittel) Wirklich Schädlich für die Leber? Bitte ANtwortet mir Schnell Montag ist wieder Schule und ich will keine Läuse haben!!!!!
    Lea 7.Klasse

  52. Achja Goldgeist Forte hat bei mir (September 2012) Geholfen!! Sogar recht Schnell! Aber es soll Ja Schädlich sein für die Leber sagen einige…Die anderen jedoch sagen das sei Quatsch! Was sit denn Jetzt?…Ich habe Zwar keine Läuse aber wer Weiß…2 Leute aus unserer Klasse sind Schon Befallen! Bin ich die Nächste? Deswegen muss ich das Wissen das wäre so nett!!

  53. Hallo,
    ich lebe mit 4 Personen in einem Haus. Wir bekommen immer wieder Läuse ins Haus, obwohl wir schon 150 Euro ausgegeben und alle Methoden ausprobiert haben!
    Ich weiß nicht wie es weitergehen soll. Kennt ihr vielleicht eine Methode, die wirklich zu 100% hilft, und auch Nissen abtötet? Wenn es das nicht geben sollte, gebt mir doch bitte ein Mittel, das zu 100% hilft, nach 10 Tagen wiederholt werden muss, und dann alles weg ist!
    Mit Freundlichen Grüßen
    Julia

    1. Rapsöl hilft. 3 Liter kosten etwa 3,30 Euro und reichen für 4 Personen. Einfaches Duschgel zum Auswaschen für 0,55 Euro. Günstig, was? Kein Wunder, dass die Apotheken gerne Zweifel streuen. Im Abstand von 5 Tagen 3 mal für 30 Minuten im Öl baden (Wasser ohne Seife, Schaumbad + 1/4 Liter Pflanzenöl aus der Küche) Die Biester ersticken, sogar zum Teil die Nissen. Mit den Wiederholungen machst Du kinderleicht die Nachzügler fertig. Kein Aufwand, ohne Wäschewechsel, ohne Panik, ohne Schmerzen, ohne Gift, ohne Reizung.

  54. Hallo leute . Ich habe Läuse schon zum fünften mal . Dieses mal habe ich Angst es meiner Familie zu sagen , weil meine Mutter jedes mal Einzel Einzel die nisse raus bringen muss dan ist sie auch sehr erschöpft und schimpft manchmal mit mir aber das ist alles meine schult . Sie macht so viel für mich . Aber zuerst spred sie mir so ein ding wo die ficher sterben. Ich habe bemerkt , dass bei meiner Freundin ürgend was in ihren Haaren krabelt . Da waren nissen.
    Letztes mal haben wir mir die Haare schneiden lassen und dieses mal will ich sogar keine haben weil dieses Läuse Problem kein Ende hat . Ich wusste erst gestern das ich Läuse und nissen habe . Ich denke gerade ob ich es sagen sollte oder lieber dafür sorgen dass sie es selber bemerkt. Es kann auch sein das ich mich geirt habe , weil ich bemerkte manchen den unterschid zwischen Schuppen und nisten nicht . Was soll ich tun ?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>